Die neu gegründete Boule-Sparte des TSV Kemnade, „die Klosterbouler“, wächst kontinuierlich weiter und gewinnt an Attraktivität. Es wurden bereits die ersten Teamteilnahmen an öffentlichen Turnieren realisiert und mit großem Erfolg konnte das erste eigene Turnier am Ostermontag an der Sportstätte neben dem Kemnader Fußballplatz absolviert werden.

Mit Hilfe eines neu gewonnenen Sponsors gelingt es nun auch, die öffentliche Wahrnehmung des Freizeitangebotes des TSV Kemnade weiter zu steigern. Für die Lizenzspieler des beliebten Präzisionssports hat sich nun der Akropolis-Grill, Bodenwerder, mit seinen Betreibern Sylwia Nowicka und Nikos Theodosiadis, bereit erklärt, die aufstrebenden Wettkampfsportler bei der Anschaffung einer einheitlichen Ausrüstung zu unterstützen. Es wurden rote Poloshirts und schwarze Sweatshirt-Jacken angeschafft und mit Werbung versehen.

[singlepic id=4 w= h= float=center]

Klosterbouler – 30 Spartenmitgliedern sind 11 Lizenzspieler

Von den zur Zeit knapp 30 Spartenmitgliedern sind 11 Lizenzspieler, mit einem Spielerpaß. Die Lizenspieler spielen in der Bezirksliga des niedersächsischen Petanque Verbandes

Unser gemeinsames Ziel ist es, die Sport- und Freizeitmöglichkeiten unserer Mitglieder im TSV Kemnade zu bereichern – und eine Atmosphäre zu schaffen, in der sich jeder – jung wie alt – willkommen fühlt und nach seinen Möglichkeiten weiterentwickeln kann. Boule bildet dafür aufgrund seiner einfachen Regeln und den geringen finanziellen Anforderungen an Ausrüstung eine ideale Einsteiger-Sportart.  Helmut Petz, 1. Vorsitzender des TSV Kemnade 

Wer die Klosterbouler einmal live erleben möchte oder auch Lust verspürt, sich einmal im abwechslungsreichen Spiel zu versuchen, ist herzlich willkommen. Trainingszeiten sind Mittwochs von 16.00 Uhr bis 20.00 Uhr, Sonntags von 10.30 – 14.00 Uhr. Ihr könnt auch einfach nachmittags zum Bouleplatz kommen, es ist eigentlich immer jemand dort, der boult.